Hannover. Zwischen Barockgärten und Hightech

Stadtführungen

Stadtführung

Hannover hat für seine Besucher eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten zu bieten. Die niedersächsische Landeshauptstadt ist international vor allem als Messestadt bekannt. Aber auch der historische Altstadtkern mit seinen Fachwerkhäusern sowie malerische Park- und Gartenanlagen wie die Herrenhäuser Gärten lohnen einen Besuch.

Erleben Sie Hannover bei einer Stadtführung

Entdecken Sie Hannovers schönste Seiten bei einer Stadtführung und hören Sie Wissenswertes über Geschichte und Kultur der niedersächsischen Landeshauptstadt. Erleben Sie eine vielseitige und liebenswerte Stadt und lassen Sie sich von den Sehenswürdigkeiten und der Lebensart Hannovers begeistern.

Entdecken Sie das charmante Hannover

Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, besitzt Hannover heute wieder einen malerischen Altstadtkern rund um die Knochenhauerstraße. Die nach der Zerstörung verbliebenen historischen Fachwerkbauten, die ursprünglich im gesamten Stadtgebiet verteilt waren, wurden Ende der 50er Jahre abgetragen und im heutigen Altstadtviertel wiederaufgebaut. In den malerischen Gassen laden heute hübsche Boutiquen und kleine Cafés zum Flanieren und Verweilen ein.

Kulturell hält Hannover mit der Staatsoper sowie rund 40 Museen und Galerien ein vielseitiges Angebot bereit. Insbesondere beeindruckt das Sprengel Museum am Nordufer des Maschsees international als eines der renommiertesten Museen seiner Art mit seiner beachtlichen Sammlung von Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts.

Niki de Saint Phalle: Nana "Sophie" am Leibnitzufer
Das Neue Rathaus und der Bogenschütze auf dem Trammplatz

Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Hannovers zählt das Neue Rathaus. Errichtet auf über 6000 Buchenpfählen liegt das schlossähnliche Bauwerk im Maschpark am Nordufer des Maschsees. Touristischer Anziehungspunkt ist es vor allem wegen der Aussichtsplattform in der gläsernen Kuppel, von der sich Besuchern ein herrlicher Rundblick über die Innenstadt und den Maschsee bietet.

In der Altstadt liegt das ab 1410 erbaute Alte Rathaus. Es ist der älteste Profanbau der Stadt und zusammen mit der nahegelegenen Marktkirche das südlichste Beispiel norddeutscher Backsteingotik. Die Marktkirche St. Georgii et Jacobi ist die größte Kirche und Wahrzeichen Hannovers. Der romanische Vorgängerbau wurde 1238 erstmals urkundlich erwähnt, die heutige Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert.

Die besten Tipps für Ihren Aufenthalt in Hannover

Hannover gilt als grüne Stadt. Vor allem der Maschsee südlich der Innenstadt ist ein attraktives Naherholungsgebiet. Hannoveraner wie Gäste besuchen hier das Strandbad, gehen an der Promenade spazieren, joggen oder Inlineskaten.

Neben dem Maschsee sind vor allem die Herrenhäuser Gärten ein beliebtes Ausflugsziel in Hannover. Die Barockgärten aus dem 17. Jahrhundert gehören mit ihrer Verbindung von Natur und Kunst zu den bedeutendsten in ganz Europa. Der älteste botanische Schaugarten Deutschlands, Wasserspiele und Skulpturen sowie ein Labyrinth ziehen zahlreiche Besucher an. Aber auch der Stadtwald Eilenriede, Europas größter Stadtwald, lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Auch das Stadtbild wird durch verschiedene Kunstwerke verschönert. Niki de Saint Phalle hat der Stadt drei ihrer berühmten Nanas – meterhohe Figuren in leuchtenden Farben – vermacht. Die Nanas legten den Grundstein für die heutige Skulpturenmeile am Ufer der Leine.

Herrenhäuser Gärten

Hannover Stadtführungen

Unternehmen Sie einen unserer Rundgänge, z.B. durch die prachtvolle Oststadt, durch die Calenberger Neustadt oder mit dem Nachtwächter durch das Szeneviertel Linden.

Touren
Stadtführungen in Hannover