Trier
Staunen Sie über die Geschichte der ältesten Stadt Deutschlands

Die älteste Stadt Deutschlands entdecken

Augusta Treverorum, wie Trier auf lateinisch bezeichnet wird, ist mit etwa 110.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz. Sie ist in vieler Hinsicht beeindruckend und einzigartig, denn sie wurde vor mehr als 2000 Jahren von den Römern gegründet und ist somit die älteste Stadt Deutschlands. Was besonders spannend ist: zahlreiche römische Baudenkmäler sind erhalten geblieben und noch heute in einem sehr guten Zustand – so kann Geschichte hautnah erlebt werden! Ganze 8 von 33 UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland sind in Trier zu finden. Eine beachtliche Anzahl!

Stadtpanorama bei der Trier-Rundfahrt
Porta Nigra: Station der Stadtrundfahrt Trier

So viele Sehenswürdigkeiten warten auf Sie!

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Triers und das Wahrzeichen der Stadt ist die Porta Nigra. Das ab 170 n. Chr. errichtete Stadttor war ehemals eines von vieren. Heute ist es als einziges Stadttor erhalten geblieben – und erhält seinen Bekanntheitsfaktor auch dadurch, dass es das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen ist!

Ein weiteres wahrlich beeindruckendes Bauwerk der Römerzeit ist das Amphitheater in Trier. Es wurde vor rund 1700 Jahren errichtet. Zu damaligen Zeiten wurde es beispielsweise für Theatervorführungen, Gauklerspiele und für den Kampf von bzw. mit Keilern, Löwen, Bären und Tigern als Unterhaltungsort genutzt. Später wurde das Amphitheater und seine Umgebung als Steinbruch umfunktioniert, wodurch die natürlichen Hänge entlang des Theaters erst zum Vorschein kamen. Mit seinen 120 mal 145 Metern landet das Amphitheater in Trier auf Platz 10 der größten erhaltenen römischen Amphitheater der Welt!

Bei einer Städtereise in die älteste Stadt Deutschland sollten Sie den Kaiserthermen ebenfalls einen Besuch abstatten! Diese Sehenswürdigkeit ist eine ebenfalls sehr gut erhaltene, spätantike Badeanlage. Hier konnten sich die reichen Römer im Heißwasserbad der Muße hingeben. Natürlich war die Körperreinigung ebenfalls ein wichtiger Aspekt. In den Jahrhunderten nach Errichtung der Thermen wurden sie umgebaut und anders genutzt, u. a. als Kaserne, Burg, Stadtmauer und Kloster. Die Kaiserthermen sind ein faszinierendes Relikt aus längst vergangenen Zeiten und eine Sehenswürdigkeit, die sich lohnt!

Die Liste an sehenswerten Bauwerken lässt sich noch lange fortführen: Die Römerbrücke als älteste Brücke Deutschlands beispielsweise, deren Basaltpfeiler zurück auf Mitte des 2. Jahrhunderts zurückgehen und die bis heute noch stark genutzt wird, ist ein beeindruckendes Zeugnis der antiken Baukunst. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Trier sind die Abtei St. Matthias und die spätbarocke Pfarrkiche St. Paulin ebenfalls Bauwerke, die zum Staunen einladen!

Kaiserthermen bei Welterbe Stadtrundgang Trier
Führung zu Karl Marx' Geburtshaus

Unsere 3 besten Tipps für Ihren Städtetrip nach Trier

Ein Tipp für alle, die sich tiefergehend mit der römischen Vergangenheit Triers beschäftigen möchten, ist der Besuch des Rheinischen Landesmuseums. Dieses archäologische Museum ist eines der bedeutendsten in Deutschland und beherbergt eine Sammlung, die sich von der Vorgeschichte über die Römerzeit, das Mittelalter und bis zum Barock erstreckt. Außerdem bietet das Museum verschiedene Veranstaltungen wie z. B. Führungen, Museumsnächte, Vorträge und vieles mehr!

Trier ist nicht nur für seine spannenden Zeugnisse römischer Besiedelung bekannt. Der Philosoph, Ökonom und Gesellschaftstheoretiker wurde im Jahr 1818 in Trier geboren. Noch heute steht sein Geburtshaus, welches 1947 zu einem Museum über sein Leben und Wirken umgebaut wurde. Das Karl-Marx-Haus hat jährlich etwa 32.000 Besucher – davon kommen etwa ein Drittel aus China!

Auch kulinarisch hat Trier so einiges zu bieten. Direkt an der Mosel gelegen und von Weinbergen umgeben, werden hier vorzüglichste Weine gekeltert. Unser Geheimtipp: machen Sie doch mal eine Weinprobe! Trier befindet sich in der ältesten Weinregion Deutschlands, vornehmlich wird hier Wein aus der Rebsorte Riesling produziert. Eine Wein-Tour ist ein wahrer Genuss und sehr zu empfehlen – und auch viele Restaurants bieten ein vorzügliches Angebot!

Warum sich eine Stadtführung lohnt

Bei einem Besuch in Trier kann das Sightseeing, besonders in einer begrenzten Zeitspanne, eine Herausforderung sein. Eine Stadtführung gliedert den Ablauf und liefert mit einem kompetenten Stadtführer viele interessante Informationen rund um die Stadt, ihre Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten.

Weinberge bei der Bernkastel-Kues-Bustour
Führung zu den Römerbauten in Trier

Bei einer klassischen Stadtführung entdecken Sie die berühmtesten Highlights der Stadt wie die Porta Nigra, die Konstantinbasilika und die Kaiserthermen, während Sie allerlei Wissenswertes zu der 2000-jährigen Geschichte Triers erfahren. Auch thematisch spezialisierte Stadtführungen sind beliebt: Mit der „Römerführung“ beispielsweise tauchen Besucher in das Leben der Römer ein – wie sie bauten, welchen Einfluss sie hatten und wie sie ihren Alltag gestalteten. Mit einer unserer Stadtführungen ist das Sightseeing definitiv unterhaltsam, kurzweilig und interessant!

Trier Stadtführungen

Wandeln Sie bei unseren Touren durch Trier auf den Spuren der Römer. Erfahren Sie mehr über die 2000-jährige Geschichte der ältesten Stadt Deutschlands, wobei 8 von 33 deutschen Welterbestätten der UNESCO in Trier auf Sie warten!

Unsere Touren