Freiburg im Breisgau

Stadtführungen

Stadtführung

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Freiburg

Tipps

Tipps für Freiburg

Freiburg im Breisgau, das bedeutet Schwarzwald-Idylle, viel Sonne und eine wunderschöne Altstadt. Außerdem Weinberge, eine altehrwürdige Universität, das Panorama vom Schauinsland und so einiges mehr. Die südlichste Großstadt Deutschlands ist Teil des Bundeslandes Baden-Württemberg und bei Besuchern aus Nah und Fern ein beliebtes Reiseziel. Und das aus gutem Grund, denn die Stadt mit etwa 230.000 Einwohnern hat unheimlich viel zu bieten! Es ist nur einen Katzensprung bis nach Frankreich und auch die Schweiz ist nicht weit entfernt. Das macht Freiburg zu einem Ausgangspunkt und Ziel für grenzüberschreitende Städtereisen und zu einem Sammelpunkt vielfältiger Einflüsse.

Seit dem Jahr 2008 darf sich die moderne Stadt als „Green City“ und Umwelthauptstadt bezeichnen, denn hier wird so einiges im Bereich Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien getan. Bei einem Besuch in Freiburg wird diese Vorreiterrolle auch an vielen Orten deutlich, beispielsweise im faszinierenden Modellstadtteil Vauban.

Die Wiwilíbrücke. Blaue Brücke
Stadtführung in Freiburg

Freiburg mit einer Stadtführung kennenlernen

Der beste Weg, um die Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, beginnt mit einer Auswahl an interessanten und unterhaltsamen Stadtführungen in Freiburg. Ein fachkundiger Stadtführer zeigt Ihnen dabei die schönsten Ecken der Stadt und hat viele spannende Geschichten auf Lager.

Bei einer klassischen Stadtführung führt Ihr Weg durch die Freiburger Altstadt. Hier erfahren Sie, wie die Stadt an der Dreisam gegründet wurde und wie sie sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer pulsierenden Stadt entwickelt hat. Dabei führt der Weg selbstverständlich auch am Freiburger Münster vorbei, dem wohl imposantesten Bauwerk der Stadt. Der sachkundige Stadtführer hat bei dieser Sightseeing-Tour allerlei Wissenswertes zur speziellen Bauweise, den unterschiedlichen Stilelementen, der Geschichte und den Besonderheiten dieser beeindruckenden Kirche parat und beantwortet alle Fragen, die Ihnen auf der Zunge brennen!

Für ein etwas anderes Sightseeing-Erlebnis eignen sich auch Themenführungen, die Freiburg von einer Seite beleuchten, die abseits der ausgetretenen Touristenpfade liegt. Wie wäre es beispielsweise mit einer Stadtführung durch den Stadtteil Freiburg-Wiehre, der sich südlich der Altstadt und auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses erstreckt? Die Geschichte, wie die Wiehrener ein Teil der Stadt Freiburg wurden, ist definitiv eine Erzählung wert. Und auch, wie sich der Stadtteil Wiehre Ende des 19. Jahrhunderts noch einmal gewandelt hat, ist sehens- und hörenswert!

Der Weg zwischen dem Martinstor und dem Schwabentor, den beiden noch übrigen Stadttoren der ehemaligen mittelalterlichen Befestigungsanlage Freiburgs, bietet ebenfalls Raum für spannende Geschichten aus der Vergangenheit. Die Stadtführung „Vorstadtgeschichten – Vom Martinstor zum Schwabentor“ führt an der ehemaligen Befestigung entlang. Der kundige Stadtführer erzählt hierbei von der Rolle, welche die verschiedenen Teile der Vorstadt für Freiburg spielten, was es mit der Schneckenvorstadt auf sich hat und wie ein Schwabe versucht hat, Freiburg zu kaufen – wenn man den Erzählungen glauben darf!

Das Schwabentor im Breisgau
Der Münsterplatz in der Freiburger Altstadt

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden!

Wenn es nach den Freiburgern geht, so gibt es nur zwei Typen von Menschen: diejenigen, die in Freiburg leben und solche, die hier gerne wohnen würden. Das ist natürlich etwas überspitzt formuliert, aber doch ist viel Wahres dran. Wer nur einen Abstecher nach Freiburg machen möchte, kann sich auf zahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten und wirklich gute Sightseeing-Erlebnisse freuen!

Bei einer Städtereise sollten Sie das Freiburger Münster auf keinen Fall verpassen! Die Kirche ist nicht umsonst das Wahrzeichen der Stadt: aufgrund der langen Bauzeit von 300 Jahren vermischen sich hier Stilelemente der Romantik und der Gotik zu einem imposant anmutenden Kirchenbau. Den Zweiten Weltkrieg hat die Kirche wie durch ein Wunder fast unbeschadet überstanden. Der 116 Meter hohe Westturm zählt zu den architektonischen Meisterwerken der Gotik und prägt das Stadtbild.

Auch der Münsterplatz, auf dem sich der Freiburger Münster befindet, ist absolut sehenswert. Hier findet nicht nur jeden Vormittag der Markt statt, der mit seinem geschäftigen Treiben und unterschiedlichsten Waren viele verschiedene Menschen anzieht, sondern er ist auch gesäumt von historischen Gebäuden: Das Historische Kaufhaus beispielsweise, auffallend rot angestrichen, stammt aus dem Jahre 1520 und ist nicht nur von außen ein Hingucker. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Alte Wache, im 18. Jahrhundert erbaut, diente als Hauptwache für die vorderösterreichische Wachgarnison.

Bekannt ist Freiburg vor allem auch wegen seiner Bächle. Die kleinen Wasserläufe fließen durch zahlreiche Gassen und Straßen der Altstadt. Sie sind künstlich angelegt und dienten damals als Brauchwasser-Quelle für die Einwohner. Heutzutage wie damals sind sie fester Bestandteil des Stadtbildes und machen viel von der Atmosphäre der Altstadt aus – eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art, die Sie bei einer Sightseeing-Tour durch die Stadt plätschernd begleitet!

Das Freiburger Münster
Blick vom Schauinsland bei Freiburg

Ausgewählte Tipps für eine tolle Städtereise

Neben den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gibt es zahlreiche Tipps für einen Städtetrip nach Freiburg, die sich voll und ganz lohnen! Herrliche Einblicke in die Stadt erhalten Sie beispielsweise durch beste Ausblicke: Der Schlossberg, unweit der Altstadt Freiburgs, ist ein solches Ziel für Panorama-Blicke über die Stadt. Sie können den 456 Meter hohen Berg entweder zu Fuß hoch spazieren und die Natur dabei genießen oder aber Sie fahren mit der Schlossberg-Bahn auf den Gipfel. Oben angekommen, bietet ein 35 Meter hoher Aussichtsturm eine ganz besondere Aussicht auf die Stadt. Und auch für das leibliche Wohl ist dort oben mit ausgezeichneten Restaurants gesorgt.

Für alle, die sich noch mehr Grün fernab der Stadt wünschen, ist der Seepark Betzenhausen ein guter Tipp. Das 35 Hektar große Naherholungsgebiet ist ein ehemaliges Gelände der Landesgartenschau. Heute finden sich hier unter anderem ein künstlich angelegter See, ein wunderschöner Japanischer Garten und ein Rosengarten, die zum Entspannen und Schlendern einladen.

Freiburg ist mit seinen Menschen, seiner Geschichte, den Bauwerken und der Atmosphäre so vielfältig, interessant und schön, dass sich ein Besuch einfach lohnt! Egal ob für nur einen Tag oder länger – ausgezeichnete Restaurants und Hotels runden den Aufenthalt in dieser Stadt ab und überzeugen nicht nur mit ihrer Gastfreundlichkeit. Ein Sightseeing-Tipp für alle Besucher: lassen Sie die Altstadt auf sich wirken! Schlendern Sie durch die kleinen, wunderschönen Gassen, denn an vielen Ecken gibt es etwas zu entdecken! Nach Ihrem Besuch wünschen sicherlich auch Sie sich, noch einmal wiederzukehren in die so besondere Stadt an der Dreisam.

Die Freiburger Bächle auf der alten Straße

Freiburg Stadtführungen

Erkunden Sie die schönsten Ecken Freiburgs mit unseren unterhaltsamen und informativen Stadtführungen – vom Freiburger Münster durch die Altstadt bis hin zum Martinstor und Schwabentor. Es gibt viel zu entdecken!

Münster-Touren