Karlsruhe

Stadtführungen

Stadtführung

Restaurants

Restaurant in Karlsruhe

Hotels

Hotel in Karlsruhe

Einer Legende zufolge soll sich der Stadtgründer Karl Wilhelm im Jahr 1715 mit Karlsruhe im wahrsten Sinne des Wortes seine Traumstadt verwirklicht haben. Ein Blick von der Aussichtsplattform des Schlossturms verdeutlicht beeindruckend den klaren Grundriss der Stadt – wie Sonnenstrahlen gehen alle Achsen von der zentral gelegenen Residenz ab.

Wie ihr Name verrät, wurde die Stadt außerdem in erster Linie als Ruhepol für den Markgrafen erschaffen. Noch heute nutzen Bewohner und Besucher Ruheoasen wie den Schlosspark oder den Botanischen Garten und lassen sich von der einzigartigen Kulisse verzaubern. In direkter Nähe zum Rhein, dem Schwarzwald und Frankreich gelegen lädt ein Besuch außerdem zu Ausflügen in die grüne Umgebung ein. Den heutigen Bekanntheitsgrad erlangte Karlsruhe nicht nur als Stadt des Rechts als Sitz der zwei obersten deutschen Gerichte, sondern auch als bedeutender Forschungsstandort. In der 200-jährigen Hochschulgeschichte lehrten und lernten so manche prominenten Wissenschaftler.

Schloss in Karlsruhe
Sightseeing Tour durch Karlsruhe

Stadtführungen durch das Herz der Fächerstadt

Bei einer Stadtführung erhalten Sie einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in die Geschichte der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs. Begeben Sie sich bei einer Tour entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, um zu begreifen, in welcher Verbindung die Gebäude und Plätze mit den ehemaligen Bewohnern stehen. Dabei erfahren Sie neben brisanten Details über das Leben am badischen Hof auch Wissenswertes zu berühmten Persönlichkeiten wie den Architekten Weinbrenner und Hübsch, die maßgeblich zum heutigen Erscheinungsbild der Stadt beitrugen.

Die berühmten Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe

Karlsruhe hat zwar schwer unter den Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs gelitten, wurde aber während der 1950er-60er Jahren wiederaufgebaut und in diesem Zuge in weiten Teilen gelungen rekonstruiert. So prägen heute barocke und klassizistische Fassaden genauso das Stadtbild wie die modernen Bauten des Bundesverfassungsgerichts oder des ZKMs.

Zweifellos die wichtigste Sehenswürdigkeit in Karlsruhe ist das barocke Schloss und das angrenzende Areal mit dem Botanischen Garten. Dort, wo früher die badischen Markgrafen und Großherzöge residierten, schlagen Sie sozusagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Von außen genießen Sie den Blick auf das imposante Bauwerk mit dem prächtigen Vorplatz und finden sich beim Betreten des Inneren in den modernen Ausstellungsräumen des Badischen Landesmuseum wieder, wo Exponate aus 50.000 Jahren Kulturgeschichte versammelt sind.

Der Schlosspark im Stil eines englischen Landschaftsgartens sowie der Botanische Garten mit imposanten Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert und exotischen Pflanzen laden zu einem Spaziergang im Grünen ein. Alternativ kann der Schlosspark gemütlich per Schlossgartenbahn, auch liebevoll „Bähnle“ genannt, erkundet werden.

Entlang der Via Triumphalis genannten Nord-Süd-Achse gelangen Sie vom weitläufigen Marktplatz zum Rondellplatz. Beide sind hauptsächlich von den klassizistischen Bauten des bedeutenden Architekten Friedrich Weinbrenner geprägt. Er ist auch der Erbauer der Stephanskirche, die eine deutliche Reminiszenz an das Pantheon im von Weinbrenner verehrten Rom ist.

Torhaus im botanischen Garten Karlsruhe
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe

Architektonisch imposant zeigen sich schließlich auch das Bundesverfassungsgericht und der Bundesgerichtshof, wo tagtäglich wichtige Entscheidungen getroffen werden. Letzterer befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Erbgroßherzoglichen Palais‘ aus dem 19. Jahrhundert, das ursprünglich als Witwensitz der Großherzogin Sophie diente. Für die Besichtigung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Tipps für Ihren Aufenthalt in Karlsruhe

Starten Sie nach einer erholsamen Nacht im Hotel in einen ereignisreichen Tag und widmen Sie sich den vielfältigen Angeboten in Karlsruhe und Umgebung:

Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt bietet der direkt am Bahnhof gelegene Zoo, der einen Tiergarten mit malerischer Parklandschaft inklusive Japangarten vereint und somit zum Verweilen einlädt.

Bei einem Besuch während der Monate August und September erwartet Sie in Karlsruhe außerdem ein ganz besonderes Spektakel: Bei den Schlosslichtspielen werden in der Abenddämmerung atemberaubende Lichtshows auf die barocke Fassade des Schlosses projiziert, die das Publikum bei einem Picknick auf der Wiese genießen kann.

Um die Atmosphäre des Ortes zu spüren, der vor Karlsruhe badische Residenzstadt war, sollten Sie einen Ausflug in das nahe gelegene Durlach unternehmen. Ein Bummel durch die historische Altstadt mit hübschen Fachwerkhäusern versetzt sie zurück in alte Zeiten. Der Turmberg, der wahlweise zu Fuß oder mit der Turmbergbahn erklommen werden kann, lockt mit einer grandiosen Aussicht weit über die Karlsruher Region.

Kunst- und Kulturinteressierte kommen in Karlsruhe besonders auf ihre Kosten: Egal ob Fundstücke aus der Frühgeschichte im Badisches Landesmuseum, barocke Gemälde in der Staatlichen Kunsthalle oder zeitgenössische Medienkunst im ZKM, dem Zentrum für Kunst und Medien – hier finden Sie alle Epochen der Kunst!

Wer das junge Karlsruhe mit hippen Cafés genießen möchte, der wird am Areal des Alten Schlachthofs fündig. Angrenzend an das malerische Schloss Gottesaue bietet das Zentrum für Kreative neben Gebäuden für Startups auch Restaurants mit außergewöhnlichem Ambiente, egal ob morgens zum Frühstück oder abends zum Tanzen.

Marktplatz in Karlsruhe-Durlach

Karlsruhe Stadtführungen

Der Fächergrundriss, das mediterrane Flair und die lebendige Kulturlandschaft machen die Stadt am Rhein unverwechselbar.
Touren