Stadtplan Münster

Historischer Stadtplan von Münster

Schon lange bevor Smartphones, Navigationsgeräte und Satelliten uns bei der Routenplanung unterstützten, orientierten sich die Menschen auf ihrem Weg durch die Städte anhand schematischer Darstellungen von Wegen und Gebäuden. Schon aus dem zweiten vorchristlichen Jahrhundert sind Tontafeln erhalten, die offensichtlich als Stadtplan genutzt wurden.

Der älteste Stadtplan Münsters aus der Vogelperspektive ist vermutlich „Monasterium Westphaliae  metropolis“ des Münsteraner Malers Everhard Alerdinck. Das Werk aus dem Jahr 1636, dessen Nachdrucke man heute im Poster-Format erwerben kann, besticht gleichermaßen durch seine Schönheit wie durch seine Präzision. Dies ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Alerdinck im 17. Jahrhundert natürlich keinerlei Luftbilder zur Verfügung standen und seine Recherchen für den Stadtplan Münster ausschließlich durch Blicke von den – auch damals schon zahlreich vorhandenen – Kirchtürmen der Stadt erfolgen konnten.

Neben dem Können des Künstlers, der unter anderem auch für Schmuckelemente am Rathausgiebel verantwortlich zeichnet, ist an seinem Stadtplan vor allem bemerkenswert, dass man sich mit diesem in der münsterischen Innenstadt bis heute sehr gut zurecht finden kann.

Der Stadtplan Münster damals und heute

Im direkten Vergleich zwischen dem Alerdinck-Plan und dem ebenfalls auf dieser Seite abgebildeten Stadtplan Münster aus dem Jahr 2016 fällt auf, dass die Straßenzüge der Innenstadt sich seit dem 17. Jahrhundert kaum verändert haben. Selbst nach den verheerenden Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg – über 90 % der Gebäude innerhalb der ehemaligen Stadtbefestigung waren betroffen – wurde die Altstadt entlang der alten Straßenverläufe und in Anlehnung an ihr früheres Gesicht wieder aufgebaut.

Der Stadtplan für Ihren Stadtrundgang

Auch in Zeiten von Google Maps, Navigationsgeräten & Co. bevorzugen viele Menschen nach wie vor einen Stadtplan in Papierform um sich bei ihrem Städtetrip zu orientieren. Die Stadt Münster stellt ihren Besuchern einen Plan im handlichen Din A4 Format zur Verfügung, an Hand dessen man sich auf einem Stadtrundgang oder auf dem Weg zwischen Parkplatz, Hotel und Sehenswürdigkeiten zurechtfinden kann. Den Stadtplan Münster erhalten Sie in der Tourist Information der Stadt Münster oder in unserem Büro. Alternativ können Sie den Stadtplan Münster direkt hier herunterladen und ausdrucken.

Stadtplan von Münster

Mit dem Münster Stadtplan die Altstadt erkunden

Ausgestattet mit einem Stadtplan der Innenstadt Münsters steht einer ausgiebigen Erkundungstour nichts mehr im Wege. Zugegeben, die Altstadt ist recht übersichtlich, sodass sich Besucher auf ihrem Rundgang normalerweise selten verlaufen, doch mit einem Stadtplan ausgerüstet können alle Sehenswürdigkeiten gezielt angesteuert und die Tour durch die Innenstadt nach Bedarf geplant werden.

Die historische Altstadt eignet sich nicht nur hervorragend für einen gemütlichen Einkaufsbummel, sondern lädt auch zu einer ausgiebigen Erkundungstour ein. Ein Rundgang durch Münster ist auch deshalb so angenehm, weil sich die meisten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreicht werden können.

Gleich beim ersten Blick auf den Stadtplan von Münster tritt der Dom als Mittelpunkt der Innenstadt deutlich zutage. Nur einen Steinwurf entfernt entfaltet sich der Prinzipalmarkt, heute auch als die „gute Stube“ von Münster bekannt und nach dem Zeitpunkt seines Entstehens im 12. Jahrhundert lange Zeit der Hauptmarkt der Stadt (im Gegensatz zu Fischmarkt und Roggenmarkt). Die charmanten Giebelhäuser wurden im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört, jedoch von den Münsteranern nach historischem Vorbild wiedererrichtet. Heute findet sich dort eine Vielzahl verschiedener Einkaufsmöglichkeiten, von Boutiquen über Parfümerien bis hin zum Antiquitätenhandel.

Ein weiteres Highlight, das bei einem Rundgang durch Münsters Altstadt die Blicke auf sich zieht und auch auf dem Stadtplan gut zu erkennen ist, ist die Lambertikirche. Ihr markanter neugotischer Turm ragt rund 90 Meter in die Höhe und macht die Lambertikirche zum höchsten Gebäude der Innenstadt. Wenige Besucher wissen, dass die erste Kirche bereits ungefähr im Jahr 1000 an dieser Stelle errichtet wurde. Die Errichtung der heutigen Lambertikirche erstreckte sich über den Zeitraum 1375 bis 1525.

Aufmerksame Betrachter entdecken am Turm der Lambertikirche drei eiserne Käfige, ihres Zeichens Zeugen eines dunklen Kapitels Münsteraner Stadtgeschichte: In ihnen wurden die hingerichteten Anführer der Täuferbewegung des 16. Jahrhunderts aufgehängt zur Schau gestellt.

Keine fünf Gehminuten weiter südlich der Lambertikirche befindet sich mit dem historischen Rathaus eine weitere Sehenswürdigkeit der Altstadt Münsters. Es wurde 2015 zum Weltkulturerbe ernannt und genießt insbesondere durch den sogenannten Friedenssaal Bekanntheit weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Der Name der ehemaligen Ratskammer bezieht sich auf den Westfälischen Frieden, der in Münster verhandelt wurde und 1648 das Ende des Dreißigjährigen Krieges kennzeichnete.

Beim weiteren Blick auf den Stadtplan von Münster in Westfalen wird deutlich, dass es in der Stadt neben den hier genannten noch viele weitere spannende Sehenswürdigkeiten gibt, die es auf einem Rundgang durch die Innenstadt zu entdecken gilt.

Stadtplan Münster hier herunterladen

Um den Stadtplan Münster downzuloaden, klicken Sie einfach auf den Link.

Stadtführung Münster

Stadtführung in Münster

Die Stadtführung durch die Innenstadt Münsters führt Sie vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt! Von Dom über Lambertikirche bis hinzu Prinzipalmarkt und Rathaus – tauchen Sie ein in die traditionsreiche Stadtgeschichte.

kulinarische Stadtführungen

kulinarische Stadtführung Münster "Altstadt"

Erleben Sie Münsters facettenreiche Gastronomie bei unseren kulinarischen Stadtführungen durch die Altstadt, am Hafen oder auf dem Wochenmarkt, bei einer Bierführung oder weiteren köstlichen Angeboten.