Städtereisen in die schönsten Städte Deutschlands

Deutschlands Städte ziehen nicht nur Besucher aus dem eigenen Land an, sondern sind auch beliebte Reiseziele für Touristen aus aller Welt. Und das nicht ohne Grund, denn einige von ihnen schaffen es regelmäßig in die Ranglisten der schönsten Städte weltweit. Doch auch in Städten, die nicht zu den internationalen Touristenmagneten zählen, gibt es bei einer Städtereise einmalige Sehenswürdigkeiten und außergewöhnliche Orte zu entdecken:

Barocke Schönheit an der Elbe: Ein Städtetrip nach Dresden

Die ehemalige Residenzstadt Dresden steht ganz oben auf der Liste der schönsten Städte der Bundesrepublik und ist deshalb als Ziel für Städtereisen in Deutschland besonders beliebt. Ihr barockes Flair und die zahlreichen Kunstschätze, die es in den altehrwürdigen Gewölben des Schlosses und des Zwingers zu bestaunen gibt, begeistern jedes Jahr Millionen von Besuchern bei ihrem Städtetrip. Zu den Top Sehenswürdigkeiten in Dresden zählen aber auch die beeindruckende Semperoper, die als Wahrzeichen der Stadt gilt, die Frauenkirche, deren originalgetreuer Wiederaufbau an die bewegte Geschichte Dresdens erinnert, oder die Brühlschen Terrassen, die zum Flanieren an der Elbe einladen. Um auf einer Städtereise einen ersten Eindruck vom kulturellen und historischen Reichtum der sächsischen Metropole zu erhalten, bietet sich eine Stadtführung in Dresden an. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus – in Dresden gibt es so viel zu entdecken, dass ein Wochenende für den Städtetrip kaum ausreicht. Wer daher gleich ein paar Tage länger in der Stadt bleiben möchte, für den sind auch Touren in das idyllische Umland absolut zu empfehlen. Beliebte Tipps sind unter anderem das Schloss Pillnitz, die Moritzburg oder ein Ausflug in den nahegelegenen Spreewald.

Auf in die Stadt des Westfälischen Friedens! Eine Städtereise nach Münster

Münster ist bekannt als Fahrradmetropole Deutschlands und als quirlige Studentenstadt mit ausgeprägter Kneipenkultur. Trotz ihres jungen Flairs kann die Stadt im Herzen Westfalens auf eine über tausendjährige Geschichte mit vielen spannenden und kuriosen Episoden zurückblicken. Bei einer Stadtführung in Münster, die stets der optimale Einstieg einer Stadtreise ist, kann man beispielsweise noch die berüchtigten Täufer-Käfige aus dem 16. Jahrhundert bestaunen oder das Rathaus besichtigen, in dem einst der Dreißigjährige Krieg beendet wurde. An Sehenswürdigkeiten mangelt es Münster jedenfalls ebensowenig wie an ausgezeichneten Restaurants und Bars, die zum Verweilen und Genießen während einer Städtereise einladen. Einer von vielen Tipps für einen tollen Städtetrip ist zudem der Wochenmarkt, der jeden Mittwoch und Samstag vor der Kulisse des Paulusdoms abgehalten wird und auf dem sich die Münsteraner zum Schmausen und Schwatzen treffen.

Lebensfreude pur in der Domstadt: Eine Stadtreise nach Köln

Die Millionenstadt ist so abwechslungsreich und bunt wie der Karneval, der hier im November und Februar ausgiebig zelebriert wird. Für einen Städtetrip empfiehlt sich Köln aber das ganze Jahr über, denn es gibt viel zu sehen und zu erleben. Angefangen bei der bekanntesten Sehenswürdigkeit und dem Wahrzeichen der Stadt, dem Kölner Dom, über die lebendige Altstadt, die Hohenzollernbrücke mit den tausenden von Liebesschlössern und das verführerische Schokoladenmuseum bis hin zum renommierten Museum Ludwig. Als besonderer Tipp für Kunstliebhaber gelten übrigens auch das Wallraf-Richartz-Museum und die zahlreichen Street-Art-Werke an den Häuserwänden in Ehrenfeld. Vor allem jedoch ist es die kölsche Lebensart, die der Stadt ihren einzigartigen Charme verleiht und die es bei der Städtereise unbedingt zu genießen gilt. Auf einer Stadtführung in Köln durch das Belgische Viertel, den wohl angesagtesten Stadtteil der Rheinmetropole oder in den urigen Brauhäusern der Altstadt ist sie an jeder Ecke zu spüren

Langeweile? Unmöglich bei Städtetrips nach Berlin!

Die Hauptstadt ist mit Abstand das beliebteste Ziel für Städtereisen in Deutschland. Denn in keiner anderen Stadt der Republik gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, eine so große kulturelle Vielfalt und so viele Möglichkeiten, Neues zu entdecken, wie in Berlin. Egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, Architekturliebhaber, Kunstkenner oder Hobbyfotograf – Berlin hält auf einer Stadtreise für jeden etwas bereit und mit der passenden Stadtführung in Berlin kann auch schon ein kurzer Städtetrip in die Hauptstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Mauertour, die an den Überresten der einstigen Grenzanlage die deutsch-deutsche Geschichte Revue passieren lässt oder einer kulinarischen Stadtführung durch die belebten Straßen der Spandauer Vorstadt? An Tipps für den perfekten Städtetrip nach Berlin mangelt es nicht und wer beim ersten Besuch nicht jedes Museum und Szeneviertel unterbringen kann, darf schließlich auch gern wiederkommen.

Wie wäre es mit einer Stadtreise ins romantische Heidelberg?

“Du, der Vaterlandsstädte Ländlichschönste, so viel ich sah”, besang bereits der Dichter Friedrich Hölderlin Heidelberg. Und jeder, der einmal vom berühmten Philosophenweg hinab auf das Neckartal, in das die Stadt sich erstreckt, geblickt hat, wird ihm fraglos zustimmen. Doch Heidelberg ist, wie sich bei der Stadtreise schnell zeigen wird, nicht nur eine der schönsten Städte Deutschlands, hier befindet sich auch die älteste deutsche Universität. Spannende Einblicke in deren Geschichte und Geheimnisse können Besucher auf einer exklusiven Universitätsführung erhalten – nur eine der vielen empfehlenswerten Optionen für eine Stadtführung in Heidelberg. Ein weiterer Tipp für eine gelungene Städtereise in die Hochburg der Romantik ist eine Bootsfahrt auf dem Neckar, um vom Fluss aus einen unvergleichlichen Ausblick auf die schönsten Sehenswürdigkeiten, wie die Alte Brücke, die malerische Schlossruine oder die Heiliggeistkirche zu erhalten.

Ein Geheimtipp in Sachen Städtereisen: Stuttgart

Mit Stuttgart verbinden die meisten ein mammuthaftes Bahnhofsprojekt, aber nicht unbedingt ein lohnendes Ziel für eine Städtereise in Deutschland. Tatsächlich wird die Stadt zwischen den Weinbergen damit allerdings weit unterschätzt. Hinter der faszinierenden Baugrube von Stuttgart 21 erwarten Besucher Sehenswürdigkeiten wie das prunkvolle architektonische Ensemble aus Residenzschloss, Schlossplatz, Königsbau und Opernhaus oder der spektakuläre Glaskubus des neuen Kunstmuseums und eine Innenstadt, aus deren Brauhäusern und Bierstuben der Duft regionaler Spezialitäten strömt. Ein Tipp für Autofans, die sich für einen Städtetrip nach Stuttgart entschieden haben, ist zudem das Porsche-Museum, das die glamouröse Welt des Sportwagens präsentiert. Und wer sich dann noch nicht davon überzeugt hat, dass Stuttgart eine Stadtreise absolut wert ist, der lässt sich am besten auf einer Stadtführung durch Stuttgart von der aufregenden Geschichte der baden-württembergischen Landeshauptstadt berichten.

(K)ein Geheimtipp mehr: Eine Stadtreise nach Lübeck

Lübeck lohnt sich schon deshalb für eine Städtereise innerhalb von Deutschland, weil seine historische Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und das größte Flächendenkmal Deutschlands ist. Auf kleinstem Raum befinden sich hier zahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie das Holstentor, die Marienkirche oder das berühmte Buddenbrookhaus, das besonders Literaturliebhaber auf ihrer Stadtreise anzieht. Auf einer Stadtführung durch Lübeck können daher alle Highlights der Hansestadt inklusive des Museumshafens bequem zu Fuß erreicht werden. Ein Tipp, um Lübeck während des Städtetrips von seiner schönsten Seite kennenzulernen, ist eine Tour durch die mittelalterlichen Gänge und Kaufmannshöfe aus dem 17. Jahrhundert, die sich versteckt durch die Innenstadt ziehen. Schließlich hat Lübeck auch in kulinarischer Hinsicht so einiges zu bieten: sowohl das weltbekannte Lübecker Marzipan als auch der Rotspon, ein traditionell gelagerter Bordeaux-Wein, der noch heute in den Weinkellern der Altstadt verkauft wird. Kostenproben beider Spezialitäten sollten auf dem nächsten Städtetrip keinesfalls fehlen!